user_mobilelogo

CPD Intensivpflegedienst
Claudia Schiefer GmbH

Hauptgeschäftsstelle München:
Elsenheimerstraße 15
80687 München
Tel.: 089 / 552 79 50
Fax: 089 / 57 93 86 11
Mail: info@cpd24.de

 

Niederlassung Nürnberg:
Kontumazgarten 3
90429 Nürnberg
Tel.: 0911 / 92 89 84-0
Fax: 0911 / 92 89 84-44

 

Kontaktformular >>

Datenschutzhinweise für Bewerber 

Unser Umgang mit Ihren Daten und Ihre Rechte
Informationen nach Art. 13, 14 und 21 der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Lieber Bewerber,

hiermit informieren wir Sie gem. Art. 13, 14 und 21 DSGVO über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte.

Diese Hinweise werden soweit erforderlich aktualisiert und unter www.deutschefachpflege.de veröffentlicht.

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
Deutsche Fachpflege Services GmbH
Uhlandstraße 14
10623 Berlin, Deutschland
Tel.: 089/59918960
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


CPD - Intensivpflegedienst Claudia Schiefer GmbH
Elsenheimerstraße 15
80687 München


Unseren betrieblichen Datenschutzbeauftragten erreichen Sie unter:
Deutsche Fachpflege Holding GmbH
Datenschutzbeauftragter
Bavariaring 16
80336 München, Deutschland
Tel.: 0176-32572896
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung des Einstellungsprozesses oder durch Ihre Kontaktaufnahme von Ihnen erhalten.

Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. berufliche Netzwerken, Presse, Medien) zulässigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen.

Konkret verarbeiten wir folgende Daten:

Personenstammdaten gemäß ihren eingereichten Bewerbungsunterlagen wie:
• Vor-/Nachname
• Geburtsdatum/-ort
• Qualifizierungen
• Telefonnummern
• Anschrift
• Zeugnisse, Qualifikationsnachweise
• Beruflichen Werdegang
• E-Mail-Adresse
• Familienstand
• Bankverbindung zur Erstattung der Reisekosten
• Staatsangehörigkeit

Hierunter können auch besondere Kategorien personenbezogener Daten (sensitive Daten) fallen.

3. Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Im Nachfolgenden informieren wir Sie darüber, wofür und auf welcher Rechtsgrundlage wir Ihre Daten verarbeiten.

3.1. Entscheidung über die Begründung/ Durchführung eines Beschäftigungsverhältnisses

(§ 26 Abs. 1 S.1 BDSG)
Wir verarbeiten Ihre Daten zur Entscheidung über die Begründung eines Beschäftigungsverhältnisses mit Ihnen. Gleichzeitig dienen die Daten als Grundlage für die Durchführung eines etwaig begründeten Beschäftigungsverhältnisses.

3.2. Im Rahmen der Interessenabwägung

(Art. 6 Abs. 1 Buchst. f DSGVO)
Wir können Ihre Daten außerdem auf Basis einer Interessenabwägung zur Wahrung der berechtigten Interessen von uns oder von Dritten verwenden. Dies erfolgt zu folgenden Zwecken:

• Unternehmensinterne Weitergabe Ihrer Daten, um Sie ggf. auch auf andere vakante Stellen ansprechen zu können.
• Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten;
• Gewährleistung der IT-Sicherheit und des IT-Betriebs;
• Verhinderung und Aufklärung von Straftaten;
• Videoüberwachungen zur Sammlung von Beweismitteln bei Straftaten. Sie dienen damit dem Schutz von Kundschaft und Mitarbeitern.
• Maßnahmen zur Gebäude- und Anlagensicherheit (z. B. Zutrittskontrollen);
• Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechts;
• Maßnahmen zur Geschäftssteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleistungen und Produkten.

Unser Interesse an der jeweiligen Verarbeitung ergibt sich in der Regel daraus, dass wir unternehmensweit ein möglichst effizientes Recruiting anstreben.

3.3. Aufgrund Ihrer Einwilligung

(Art. 6 Abs. 1 Buchst. a DSGVO)
In Fällen, in denen die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten über den Zweck der Durchführung des Bewerbungsprozesses hinausgeht, muss sie durch eine individuelle Einwilligung legitimiert sein. Soweit Sie uns also eine Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten erteilt haben, ist die jeweilige Einwilligung Rechtsgrundlage für die dort genannte Verarbeitung. Dies betrifft insbesondere Ihre etwaige Einwilligung bei: - Verarbeitung Ihrer Daten für einen Zeitraum länger als drei Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens(bei Absage).
Sie können Ihre Einwilligungen jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Soweit es der konkrete Zweck gestattet, verarbeiten wir Ihre Daten pseudonymisiert oder anonymisiert.

4. Wer bekommt meine Daten?

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nur unter Wahrung der Vertraulichkeit und nur soweit eine Rechtsgrundlage dies gestattet. Innerhalb der Deutschen Fachpflege Gruppe erhalten diejenigen Stellen Ihre Daten, die diese zur Durchführung des Bewerbungsverfahrens benötigen.

Auch von uns eingesetzte Auftragsverarbeiter (Art. 28 DS-GVO) bzw. sonstige Dienstleister können zu diesen genannten Zwecken Daten erhalten. Dies sind Unternehmen in den Kategorien IT-Dienstleistungen,

5. Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Soweit erforderlich, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten für die Dauer des Bewerbungsverfahrens. Nach Ende des Bewerbungsverfahrens halten wir Ihre Daten 6 Monate vor. Soweit Sie uns eine Einwilligung erteilt haben, verarbeiten wir Ihre Daten auch über den Abschluss des Bewerbungsverfahrens hinaus (s.o.). Schließlich beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen (z.B. aus dem BGB, AGG).

6. Welche weiteren Datenschutzrechte habe ich?

Sie haben unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen das Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO, § 34 BDSG), Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung(Art. 17 DSGVO,§ 35 BDSG), Einschränkung der Verarbeitung(Art. 18 DSGVO) sowie auf Datenübertragbarkeit (Art. 20 DSGVO). Außerdem haben Sie ein Beschwerderecht bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO, § 19 BDSG).

7. Besteht für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens müssen wir bestimmte Daten verarbeiten, um die fachliche und persönliche Eignung eines Bewerbers für eine bestimmte Stelle prüfen zu können und um ein faires Bewerbungsverfahren gegenüber anderen Bewerbern sicherzustellen. Ohne eine Bereitstellung dieser Daten wird uns die Durchführung des Bewerbungsverfahrens in der Regel nicht möglich sein. Dies gilt nicht für Daten, die wir von Ihnen im Rahmen einer Einwilligung verarbeiten (s.o.).

Inwieweit gibt es eine automatisierte Entscheidungsfindung im Einzelfall?

Im Rahmen des Bewerbungsverfahrens nutzen wir grundsätzlich keine vollautomatisierte Entscheidungsfindung gemäß Art. 22 DS-GVO. Sollten wir diese Verfahren in Einzelfällen einsetzen, werden wir Sie hierüber gesondert informieren, sofern dies gesetzlich vorgegeben ist.

Inwieweit werden meine Daten für die Profilbildung (Scoring) genutzt?

Wir verarbeiten Ihre Daten nicht mit dem Ziel, bestimmte persönliche Aspekte zu bewerten (Profiling). Profiling wird somit nicht genutzt.

8. Welche Widerspruchsrechte habe ich?
(Art. 21 Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO))

Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 lit. e) DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 lit. f) der Datenschutz-Grundverordnung (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmung gestütztes Profiling im Sinne von Artikel 4 Nr. 4 DS-GVO, das wir zur Bonitätsbewertung oder für Werbezwecke einsetzen.

Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung
In Einzelfällen verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

CPD Intensivpflegedienst Claudia Schiefer GmbH

Elsenheimerstraße 15

80687 München

Tel.: 089 / 552 79 50

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Website: www.cpd24.de